Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   15.06.16 13:22
    37° C? Das überlebe ich
   7.11.16 21:23
    nieopęcznienie


http://myblog.de/cmgoesamerica

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hochzeit amerikanisch effizient

Gestern Abend waren wir zu einer Hochzeit eines Arbeitskollegen von Martin eingeladen. Waren wir anfangs noch etwas irritiert von dem für uns aussergewöhnlichen Zeitpunkt zu heiraten (Sonntag Abend 18:30 Uhr) fanden unsere Amis dieses ganz normal.

Wir haben uns also am späteren Sonntag Nachmittag recht fein aufgebretzelt und uns dann pünktlich in der Kapelle eingefunden. Allerdings haben das nicht alle Gäste geschafft, anscheinend ist es hier aber auch kein größeres Problem zu spät zu einer Hochzeit zu erscheinen.

Nachdem dann alle Familienmitglieder, der Pfarrer und der Bräutigam, die 4 Brautjungfern zusammen mit ihren männlichen Kollegen, die beiden Kinder mit den Ringen, das brammende Blumenstreukind und zum Schluss dann auch endlich die Braut mit ihrer Mutter endlich alle eingezogen waren, konnte die Zeremonie beginnen.

Vorspiel wird allerdings sowieso überbewertet also ging es gleich zur Sache .... Gebet ... "Willst du ...." .... "I do!" .... "Nimm diesen Ring ..." ... "Du darfst die Braut jetzt küssen" .... FERTIG !!

Zusammen mit dem Auszug der gesamten Hochzeitsgesellschaft (diesmal in umgekehrter Reihenfolge) hat der ganze Spass nicht einmal 30min gedauert.

Es folgte dann eine 30 minütige Fotosession mit sehr viel Zahnpastalächeln bis dann das Buffet eröffnet wurde. Zum Buffet erschienen bereits die ersten Brautjungfern ohne Schuhe und ihre männlichen Kollegen ganz und gar ohne Anzug nur in Jeans und Turnschuhen. 

Weiter ging es im bereits bekannten Rhytmus. Das Buffet wurde mit einem Tischgebet der Grossmutter eröffnet und ab ging es zum Teller voll laden. Noch während wir in der Schlange standen wurde bereits die Hochzeitstorte angeschnitten. Was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten war die Tatsache, dass für das Essen auch nur 30 Minuten eingerechnet waren. Wir hatten jedenfalls gerade etwas zu Essen ergattert, als die gesamte Hochzeitsgesellschaft schon wieder nach draussen auf die Terasse des Gemeindezentrums strömte um den Hochzeitstanz zu bewundern.

Gerade draussen angekommen bekamen wir noch mit, wie das Strumpfband und der Brautstrauss geworfen wurden um dann ohne Unterbrechung zum Hochzeitstanz überzugehen. Ihr werdet es schon erraten haben, aber nach 6 Liedern was ziemlich genau weiteren 30min entspricht war das Tanzen dann auch wieder vorbei.

Anschließend ging es dann noch einmal kurz in den Saal, wo sich die Braut dann ebenfalls ihrer Schuhe entledigte, ihre 7 Sachen zusammen raffte um dann pünktlich zum Glockenschlag 21 Uhr in das vorgefahrene Auto mit dem üblichen "Just married" Schild zu springen und davon zu brausen.

THE END

Bleibt für uns zum Schluss nur noch zu erwähnen, dass der Eistee zum Essen lecker war (es handelte sich um eine sehr konservative Gemeinde ...) und das die Kollegen unsere Verwunderung in Bezug auf die zeitliche Effizienz der Feier nur mit einem Schulterzucken und der Bemerkung kommentierten, dass 2,5 Stunden für eine Hochzeitsfeier doch schon recht lang wären und das auch noch schneller ginge ...

 

 

 

11.10.16 02:21
 
Letzte Einträge: Jetzt gehts los ...., Und Claudi kann doch flunkern ..., Unsere erste Tornado Warnung


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung