Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   15.06.16 13:22
    37° C? Das überlebe ich
   7.11.16 21:23
    nieopęcznienie


http://myblog.de/cmgoesamerica

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mittlerer Westen Tag 6-7

Heute Morgen habe ich endlich mal wieder etwas Ruhe und Zeit für den nächsten Blogeintrag.

Salt Lake City hat uns eigentlich sehr gut gefallen. Geschichtlich gesehen ist vor vielen Jahren und nach einigen Irrungen und Wirrungen der Religionsführer Bringham Young mit seiner Gemeinde, in dem Tal in dem heute Salt Lake City liegt, angekommen und hat gesagt: "Hier ist der richtige Platz".

Deshalb haben sie genau an der Stelle mehr oder weniger in der Wüste angefangen eine Stadt zu bauen. Zuerst fingen sie an, ihren Tempel zu bauen und von diesem Platz ausgehend, benannten sie alle Strassen (100. West, 100. Ost, 200. West,...) im Schachbrettmuster. Der Mittelpunkt der Stadt war dabei ihr Tempel. Die Strassen sollten übrigens min. so breit sein, dass man mit einem Ochsenkarren umdrehen kann. Das sind sie leider auch heute noch und um ehrlich zu sein verleiht es der Stadt nicht wirklich zusätzlichen Charme. Eine Stadt mit ausschließlich min 4 spurigen Strassen zu Fuss zu erkunden ist recht mühsam.

Zuerst zog es uns natürlich automatisch in Richtung des großen zentralen Mormonentempel. Den darf man als nicht Mormone zwar nicht betreten, aber das gesamte Umfeld war trotzdem spannend. Egal wo man gerade sitzt oder steht, man wird durch ganz viele Frauen, die hier missionarische Dienste tun, lieb betreut und geführt. Zunächst war das dauernde "angesprochen werden" für uns doch recht ungewohnt und hatte etwas sektenhaftes, nach dem man sich aber ein wenig darauf eingestellt hatte wurde es wirklich interessant und die Damen beantworteten dann auch sehr geduldig alle unsere gestellten Fragen, auch wenn sie manchmal durchaus direkt und mitten aus dem Leben waren. Zum Schluss hat man uns dann noch das Buch Mormons in deutscher Sprache geschenkt, vielleicht um uns doch noch umzustimmen und in Richtung des "waren Glaubens" zu bringen.

Bei unserem Besuch haben wir auf jeden Fall zwei ganz wichtige Sachen gelernt: "Die Mormonen" ist nur ein Spitzname, weil sie an das Buch Mormon glauben, sie sind eigentlich eine Glaubensgemeinschaft mit dem Namen: Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage. Und Zweitens: Die Polygamie ist abgeschafft.

Sonst gibt es aber wirklich nicht allzu viel zu sehen in Salt Lake City. Als wir vom vielen diskutieren über Glauben und Geschichte genug hatten, sind wir noch direkt neben dem Tempel in eine riesen Shoppingmall gegangen und haben so ganz weltliche Dinge wie Starbucks Kaffee und einen Disney Store genossen.

Eins muss ich noch erwähnen, was uns beide beeindruckt hat. Wir wurden eingeladen (wie alle anderen Touristen auch) Abends zur Chorprobe des Tabernakel Chors von Salt Lake City in die Stadthalle zu kommen. Das haben wir auch gemacht und waren schwerst beeindruckt. Es standen 360 Sänger auf der Bühne nebst einem richtigen Orchester und man hat Gänsehaut beim Zuhören bekommen.

Der nächste Tag war dann ein eher unspektakularer Tag. Wir sind einfach nur 350 km bis nach Idaho Falls, einem kleinen Ort mitten in Idaho gefahren, um am nächsten Tag einen guten Ausgangspunkt für den ersten Tag im Yellowstone Nationalpark zu haben. Klingt jetzt nach nicht so vielen Kilometern, wenn man aber durch eine eher landwirtschaftlich geprägte Gegend mit schier endlos scheinenden Kartoffelfeldern fährt, dann kann sich das ganz schön ziehen. Damit es nicht ganz so langweilig wurde, haben wir noch einen kurzen Stopp in Idahos berühmten Kartoffelmuseum gemacht. Ganz nett aber nicht wirklich ein Toptipp.

Aber wir waren voller Erwartungen, denn am nächsten Tag sollte es in den Yellowstone National Park gehen. Unser Ziel war es, endlich einmal echte Bisons in freier Natur sehen. Wir waren sehr gespannt.

 

5.7.17 03:08
 
Letzte Einträge: Jetzt gehts los ...., Und Claudi kann doch flunkern ..., Unsere erste Tornado Warnung


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung